Allgemein

23.09.2019

Tudor Gold Further Extends the Goldstorm Mineralization with an Additional 150m Step-out Along Strike Intercepting the Largest Gold Interval Drilled to Date; 1081.5m Averaging 0.589 g/t Gold Including an Upper Interval of 301.5m Containing 0.828 g/t Gold

 

Vancouver, BC, 23. September 2019 – Tudor Gold Corp. (TSXV: TUD) (Frankfurt: TUC) (das „Unternehmen“ oder „Tudor Gold„) freut sich die Ergebnisse von zwei tiefen vertikalen Diamantbohrlöchern (gebohrt in eine Tiefe von über 1.000 Metern) und vier Definitionsbohrungen bekanntzugeben, die eine signifikante Mineralisierung in der Goldstorm-Zone auf dem Flaggschiff-Konzessionsgebiet Treaty Creek des Unternehmens im Goldenen Dreieck im Nordwesten von British Columbia durchteuften.

  

Goldstorm-Erweiterung
Das Bohrloch GS19-47 wurde als ein step-out in einem Abstand von 150 Meter vom Bohrloch GS19-42 (veröffentlicht 30. Juli 2019 mit einem durchschnittlichen Gehalt von 0,683 g/t Gold über 780 Meter) vertikal über eine Gesamtlänge von 1.199 Meter gebohrt und endete in einer Mineralisierung. Das Bohrloch enthielt starke Abschnitte (‚stockwork‘) mit goldhaltiger Mineralisierung, die von signifikanten disseminierten Sulfidmineralisierung von Basismetallen von durchschnittlich 0,589 g/t Gold über 1081,5 Meter, einschließlich eines oberen Intervalls von 0,828 g/t Gold über 301,5 Meter und eines unteren Intervalls von 0,930 g/t Gold über 207 Meter. Das Bohrloch wurde in der Mineralisierung gestoppt, da die Bohranlage ihre Tiefenbegrenzung erreicht hatte. Die Verrohrung wurde jedoch für eine mögliche Fortsetzung im nächsten Jahr im Bohrloch belassen.

 

Dieses 150-Meter-Step-Out-Bohrloch bestätigt, dass das Goldstorm-System im Nordosten an Stärke gewinnt. Mit diesem stark mineralisierten Abschnitt wurde die Goldstorm-Zone von dem besten Bohrloch aus dem Jahr 2018 (CB18-39, mit einem Durchschnitt von 0,981 g/t Gold über 563,8 Meter) in diesem Jahr um insgesamt 300 Meter erweitert und wurde nun entlang des Streichens (along strike) über als 800 Meter verfolgt.

                             

Goldstorm-Definitionsbohrung
Ein zweites tiefes vertikales Loch, GS19-48, wurde bis zu einer Gesamttiefe von 1035 Meter von demselben Pad aus wie CB18-39 (gebohrt in 2018) gebohrt. Die Ergebnisse zeigen eine ausgezeichnete Kontinuität der Mineralisierung zwischen den Bohrlöchern, und dieses Bohrloch ergab 0,725 g t Gold über 838,5 Meter, einschließlich eines oberflächennahen Intervalls von 328,5 Meter mit durchschnittlich 1,048 g/t Gold.

Vier gebohrte ‚footwall‘ Definitionslöcher (GS19-43 bis GS19-46) auf dem Abschnitt 109 + 00 NE erweiterten erfolgreich die Breite der mineralisierten Zone nach Südosten in die Fußmauer (‚footwall‘) der kontrollierenden Verwerfungsstruktur (‚controlling fault structure‘).

 

  • Bohrloch GS19-43 lieferte durchschnittlich 0,566 g/t Gold über 493,5 Meter;
  • Bohrloch GS19-44 lieferte durchschnittlich 0,807 g/t Gold über 267 Meter, einschließlich

1,065 g/t Gold über 150 Meter.

• Bohrloch GS19-45 lieferte durchschnittlich 0,719 g/t Gold über 325,5 Meter, einschließlich

1,000 g/t Gold über 173 Meter.
• Bohrloch GS19-46 lieferte durchschnittlich 0,510 g/t Gold über 594 Meter, einschließlich

0,734 g/t Gold über 162 Meter.

  

Ken Konkin, Explorations-Manager von Tudor Gold, erklärt: „Angesichts des Erfolgs der beiden Tiefbohrlöcher GS19-47 und GS19-48 zeigt das Goldstorm-System keine Anzeichen einer Abschwächung im Nordosten und es sind mehrere weitere Bohrlöcher erforderlich, um die Länge und Tiefe dieses riesigen Goldsystems zu bestimmen. Das Bohrloch GS19-47 wies ein sehr starkes Quarzlagersystem auf und zeigte am Ende des 1.199 Meter langen Bohrlochs noch eine Goldmineralisierung auf. Der Bodenbereich von GS19-47 ergab im Durchschnitt 0,930 g/t Gold über 207 Meter. Dies ist das erste Mal, dass wir eine solche Stärke der Goldmineralisierung in der Tiefe beobachten. Darüber hinaus wurde eine starke Kupferassoziation mit Goldwerten in der Tiefe sowohl in GS19-47 als auch in GS19-48 festgestellt.

 

Eine Zone von 151,5 Metern mit 0,22% Kupfer und 0,572 g/t Gold wurde in Bohrloch GS19-47 in einer Tiefe von 665,0 bis 816,5 Metern durchteuft, und eine Zone von 66,0 Meter mit 0,35% Kupfer und 0,958 g/t Gold wurde in Bohrloch GS19-48 in einem Abschnitt von 874,5 bis 940,5 Meter Tiefe durchteuft.

Die Goldstorm-Zone bleibt nicht nur in der Tiefe und entlang des Streichens offen, wir sehen jetzt auch Basismetall-Assoziationen, möglicherweise als Teil einer Zonierung innerhalb des Metallsystems. “

Die folgende Tabelle enthält Gold-Werte aus den sechs Bohrlöchern in drei Sektionen, die die Goldstormzone durchschneiden.

 

Tabelle I: Gold-Werte für die Bohrlöcher GS19-48 bis GS19-43

 

SECTIONHOLE IDFROM (M)TO (M)Interval (M)GOLD (g/t)
114+00NEGS19-47117.511991081.50.589
 including200501.5301.50.828
 and98611932070.93
111+00 NEGS19-4897.5936838.50.725
 including97.5426328.51.048
109+00 NEGS19-4368561.5493.50.566
 including141.5561.54200.605
 including141.519755.51.005
 GS19-441013682670.807
 including1252751501.065
 GS19-4544369.5325.50.719
 including622782160.901
 including1052781731.000
 GS19-4634.5628.55940.51
 including175.5337.51620.734
 including564600361.328

 

* Alle Untersuchungswerte sind ungeschnitten und die Intervalle entsprechen den gebohrten Abschnittslängen.
* Die wahren Mächtigkeiten der Mineralisierung wurden nicht bestimmt

 

Bohrabschnitte 109 + 00 NE, 111 + 00 NE und 114 + 00 NE in der Goldstorm Zone

Abschnitt 114 + 00 NE ist ein 300 Meter langes step-out entlang des Streiches (step-out on strike) von 111 + 00 NE und das Bohrloch GS19-47 enthält den bislang längsten und tiefsten Goldabschnitt des Projekts.

Abschnitt 111 + 00 NE zeigt die Konsistenz der Goldgehalte am oberen Horizont zwischen den Löchern und der neuen Tiefenerweiterung in Loch GS19-48.

Abschnitt 109 + 00 NE zeigt vier Definitionsbohrlöcher, die in dieser Saison gebohrt wurden, um die Ausdehnung der Zone im Südosten besser zu umreißen.

 

Goldstorm-Zonenplan-Karte

Die Goldstormzone erstreckt sich nun über eine Streichlänge von mehr als 800 Metern und bleibt entlang des Streichs (strike) nach Nordosten und Südwesten sowie in die Tiefe offen.

Die Bohrabschnitte für die Goldstorm-Zone und die Bohrplankarte finden Sie unten in der Pressemitteilung und auf der Website des Unternehmens.

Das Diamantbohrprogramm wird mit zwei Bohrgeräten fortgesetzt. Weitere Ergebnisse werden bekannt gegeben, sobald sie verfügbar sind.

Walter Storm, Präsident und CEO, erklärte: „Ich freue mich sehr, dass alle neun gebohrten Löcher sehr gute Ergebnisse erzielt haben und wir weder Step-out-Ziele noch Löcher für footwall-extension holes (Verwerfungen) verpasst haben. Alle Bohrlöcher waren Treffer. Diese Ergebnisse haben gezeigt, dass wir die Struktur, Geologie und Mineralogie dieses massiven Goldsystems hervorragend verstehen. Ich freue mich darauf, unsere Explorationsbemühungen fortzusetzen, um das volle Potenzial dieses großen Goldsystems auszuschöpfen. “

 

QA / QC

Bohrkernproben wurden im Vorbereitungslabor von MSA Labs in Terrace, British Columbia, hergestellt und im geochemischen Labor von MSA Labs in Langley, British Columbia, untersucht. Die analytische Genauigkeit und Präzision wird durch die Einreichung von Leerproben, zertifizierten Standards und Doppelproben überwacht, die von Mitarbeitern von Tudor Gold in regelmäßigen Abständen in den Probenstrom eingefügt werden. Das Qualitätssystem von MSA Laboratories erfüllt die Anforderungen der internationalen Standards ISO 17025 und ISO 9001. MSA Labs ist unabhängig vom Unternehmen.

 

Qualifizierte Person

Die qualifizierte Person für diese Pressemitteilung im Sinne des National Instrument 43-101 ist der Explorationsmanager des Unternehmens, Ken Konkin, P.Geo. Er hat die wissenschaftlichen und technischen Informationen gelesen und genehmigt, die die Grundlage für die Offenlegung in dieser Pressemitteilung bilden.

 

Über Tudor Gold

Tudor Gold ist ein Edelmetall- und Basismetall-Explorationsunternehmen mit Konzessionsflächen im ‚Goldenen Dreieck‘ von British Columbia, einem Gebiet, in dem produzierende bzw. in der Vergangenheit produzierende Minen sowie mehrere großen Lagerstätten, die sich einer möglichen Erschließung nähern. Das 17.913 Hektar große Treaty Creek Projekt (an dem Tudor Gold zu 60% beteiligt ist) grenzt im Südwesten an das KSM-Grundstück von Seabridge Gold Inc. und im Südosten an das Brucejack-Grundstück von Pretium Resources Inc.. Das Unternehmen ist außerdem zu 60% am Electrum-Projekt, besitzt earn-in Optionen und ist zu 100% an weiteren Projekten im ‚Goldenen Dreieck‘ beteiligt.

 

„Walter Storm“
Walter Storm.
President and Chief Executive Officer

 

Für weitere Informationen besuchen Sie bitte die Website des Unternehmens unter

www.tudor-gold.com oder wenden Sie sich an:

 

Catalin Kilofliski

Director Corporate Development and Communications

Tel: +1 604-559-8092

Email: catalin@tudor-gold.com

 

 

Neither TSX Venture Exchange nor its Regulation Services Provider (as that term is defined in the policies of the TSX Venture Exchange) accepts responsibility for the adequacy or accuracy of this release.

 

Cautionary Statements regarding Forward-Looking Information

This news release contains „forward-looking information“ within the meaning of applicable Canadian securities legislation. “Forward-looking information” includes, but is not limited to, statements with respect to the activities, events or developments that the Company expects or anticipates will or may occur in the future, including  the completion and anticipated results of planned exploration activities. Generally, but not always, forward-looking information and statements can be identified by the use of words such as “plans”, “expects”, “is expected”, “budget”, “scheduled”, “estimates”, “forecasts”, “intends”, “anticipates”, or “believes” or the negative connotation thereof or variations of such words and phrases or state that certain actions, events or results “may”, “could”, “would”, “might” or “will be taken”, “occur” or “be achieved” or the negative connation thereof.

Such forward-looking information and statements are based on numerous assumptions, including among others, that the Company’s planned exploration activities will be completed in a timely manner. Although the assumptions made by the Company in providing forward-looking information or making forward-looking statements are considered reasonable by management at the time, there can be no assurance that such assumptions will prove to be accurate.

There can be no assurance that such statements will prove to be accurate and actual results and future events could differ materially from those anticipated in such statements. Important factors that could cause actual results to differ materially from the Company’s plans or expectations include risks relating to the actual results of current exploration activities, fluctuating gold prices, possibility of equipment breakdowns and delays, exploration cost overruns, availability of capital and financing, general economic, market or business conditions, regulatory changes, timeliness of government or regulatory approvals and other risks detailed herein and from time to time in the filings made by the Company with securities regulators.

Although the Company has attempted to identify important factors that could cause actual results to differ materially from those contained in the forward-looking information or implied by forward-looking information, there may be other factors that cause results not to be as anticipated, estimated or intended. There can be no assurance that forward-looking information and statements will prove to be accurate, as actual results and future events could differ materially from those anticipated, estimated or intended. Accordingly, readers should not place undue reliance on forward-looking statements or information.

The Company expressly disclaims any intention or obligation to update or revise any forward-looking statements whether as a result of new information, future events or otherwise except as otherwise required by applicable securities legislation.

 

Die Ausgangssprache (in der Regel Englisch), in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle, autorisierte und rechtsgültige Version. Diese Übersetzung wird zur besseren Verständigung mitgeliefert. Die deutschsprachige Fassung kann gekürzt oder zusammengefasst sein. Es wird keine Verantwortung oder Haftung: für den Inhalt, für die Richtigkeit, der Angemessenheit oder der Genauigkeit dieser Übersetzung übernommen. Aus Sicht des Übersetzers stellt die Meldung keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar! Bitte beachten Sie die englische Originalmeldung auf www.sedar.com , www.sec.gov , www.asx.com.au/ oder auf der Firmenwebsite!

 

 

 

Cannot view this image? Visit: https://media.zenfs.com/en-us/newsfile_64/6832d264e4b8fc6a459b2da06dd34517
Cannot view this image? Visit: https://media.zenfs.com/en-us/newsfile_64/6832d264e4b8fc6a459b2da06dd34517

Figure 1: Goldstorm Zone Selected Results From Deep Step-out Holes

To view an enhanced version of Figure 1, please visit:
https://orders.newsfilecorp.com/files/4494/48018_tudor10.jpg

Cannot view this image? Visit: https://media.zenfs.com/en-us/newsfile_64/b1c74da47efc9b831929995ad4bea66d
Cannot view this image? Visit: https://media.zenfs.com/en-us/newsfile_64/b1c74da47efc9b831929995ad4bea66d

Figure 2: Goldstorm Zone Section 114

To view an enhanced version of Figure 2, please visit:
https://orders.newsfilecorp.com/files/4494/48018_tudor6.jpg

Cannot view this image? Visit: https://media.zenfs.com/en-us/newsfile_64/7ee2e7e3b1436a70ff092ba72be8a65f
Cannot view this image? Visit: https://media.zenfs.com/en-us/newsfile_64/7ee2e7e3b1436a70ff092ba72be8a65f

Figure 3: Goldstorm Zone Section 111

To view an enhanced version of Figure 3, please visit:
https://orders.newsfilecorp.com/files/4494/48018_tudor4.jpg

Cannot view this image? Visit: https://media.zenfs.com/en-us/newsfile_64/25d1713cce073f1f88d46c0f84110bd2
Cannot view this image? Visit: https://media.zenfs.com/en-us/newsfile_64/25d1713cce073f1f88d46c0f84110bd2

Figure 4: Goldstorm Zone Section 109

To view an enhanced version of Figure 4, please visit:
https://orders.newsfilecorp.com/files/4494/48018_tudor2.jpg

Cannot view this image? Visit: https://media.zenfs.com/en-us/newsfile_64/a593f676dec0c559baabf259c30b497e
Cannot view this image? Visit: https://media.zenfs.com/en-us/newsfile_64/a593f676dec0c559baabf259c30b497e

FIgure 5: Goldstorm Zone Plan View

 

Bitte lesen Sie die komplette Pressemeldung unter dem folgenden Link: LINK

Schreibe einen Kommentar